Tuina Therapie

TUINA kommt aus dem Chinesischen: Tui = schieben/drücken, Na = greifen/ ziehen. Neben der Akupunktur, der Diätetik, Qi Gong und der Arzneimitteltherapie bildet die Tuina eine der fünf Säulen der Chinesischen Medizin. Sie ist eine handfeste Behandlungsmethode, die direkt Einfluss nimmt auf Ihre Beschwerden. Nach der chinesischen Philosophie sind viele körperliche Symptome, wie z.B. Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Unwohlsein, auf eine Störung im Meridiansystem zurückzuführen.


Wirkung

Mit speziellen Dehntechniken (Querfriktionen) werden Muskelspannungen gelockert, Greif- und Drucktechniken lösen Energieblockaden, Schubtechniken fördern den Fluss im Meridiansystem und Reibungen laden energiearme Körperbereiche wieder auf. Diese Methoden haben das Ziel den Körper zu entstören, um Ihn in sein natürliches Gleichgewicht zurückzuführen. Gelenk mobilisierende Verfahren helfen Verklebungen zu lösen und die Beweglichkeit zu steigern.

Behandlungsdauer

Bei akuten Beschwerden ist es ratsam, zwei Mal pro Woche für ca. 30 Minuten zur Behandlung zu kommen.